96. Arbeitstagung - April 2009

 

Beginn: Freitag, 03.04.09, Abend
Ende: Montag, 06.04.09, nach dem Mittagessen
Tagungsort: Bay. Musikakademie Schloss Alteglofsheim
Konzert: am 05.04.09  um 16:00 Uhr im großen Saal der Musikakademie

 

Programm:
Antonius Streichardt (geb. 1936)
Divertimento für Zupforchester
I. Rasches Tempo – II. Ruhig und einfach – III. Lebhaft – IV. Etwas bewegt

Yasuo Kuwahara (1946-2001)
Raidoh – Konzert für Solomandoline und Zupforchester
I. Streams
Solistin: Gertrud Weyhofen, Mandoline

Dario Castello (17. Jhd.):
Sonata prima für Mandoline und Basso continuo
Gertrud Weyhofen, Barockmandoline - Olaf Van Gonnissen, Theorbe

Henry Purcell (ca. 1659-1695), Bearb. O. V. Gonnissen, M. Wilden-Hüsgen
Symphonie while the swans come foreward
Songs and Dances from “The Fairy Queen”

Henry Purcell (ca. 1659-1695), Bearb. Oliver Kälberer
“Rondo” and “Music for a while” from “King Artur”
Solistin: Cornelia Kneps, Sopran

Johann Sebastian Bach (1685-1750), Bearb. Olaf Van Gonnissen
Konzert e-moll (nach BWV 1062)
für 2 Mandolinen, 2 Gitarren und Zupforchester
Solisten: Gertrud Weyhofen, Sabine Spath – Mandolinen
Jürgen Thiergärtner, Daniel Ambarjan – Gitarren

 

Bericht über die 96. Arbeitstagung:


Die 96. Arbeitstagung des BLZO stand ganz im Zeichen der alten Musik. Zur Aufführung kamen Auszüge aus der Oper „The Fairy Queen“ von Henry Purcell und das Cembalokonzert (BWV 1062) von Johann Sebastian Bach in der Bearbeitung von Olaf Van Gonnissen für 2 Mandolinen, 2 Gitarren und Zupforchester. Der Professor für Gitarre erarbeitete die beiden Stücke als Gastdozent mit dem Orchester. Auf fachkundige und sehr sympathische Art stimmte er uns auf die barocke Interpretationsweise ein, und so gelang es uns nach einem kurzen, aber sehr intensiven Probenwochenende, die Stücke unter seiner Leitung ohne Dirigat aufzuführen. Durch das Mitwirken der Sängerin Cornelia Kneps wurden das Publikum und die Musiker in die barocke Feenwelt entführt und verzaubert. Als Kontrastpunkt wurde in der ersten Konzerthälfte der sehr kraftvolle erste Satz aus Yasuo Kuwahara‘s Raidoh mit der Solistin Gertrud Weyhofen und das ebenfalls moderne Werk Divertimento für Zupforchester von Antonius Streichardt gespielt.

     
 

Das Konzert stellte diesmal allerdings nicht den Abschluss der Probenphase dar, sondern es wurde bis Montagmittag geprobt, um weitere Projekte vorzubereiten. Im Vordergrund der Arbeit steht nun die Erarbeitung der beiden anderen Sätze des Raidoh, sowie des „Concierto De Samba“ von Klaus Wüsthoff. Außerdem übergab Bianca Brand, der wir an dieser Stelle für ihre jahrlange Arbeit danken wollen, die organisatorische Leitung an Daniel Ambarjan. Dieser erfüllte seine neue Aufgabe schon diesmal großartig und zur vollsten Zufriedenheit der Verwaltungsangestellten der Rezeption.

Im sehr gemütlichen Ambiente der Musikakademie Alteglofsheim kam natürlich auch das abendliche Amüsement nicht zu kurz, und so konnten wir am Montag vollgefressen, zufrieden und mit großer Vorfreude auf die nächsten Projekte nach Hause fahren.

(Monika Väth und Maria Joeres)