78. Arbeitstagung - Ostern 2003

 

Beginn: Freitag, 04.04.03, Probenbeginn 10:00 Uhr
Ende: Sontag, 06.04.03, ca. 17:00 Uhr, nach dem Konzert
Tagungsort: BRK Tagungszentrum
92366 Hohenfels / Opf.
Tel.: 09472 / 911000
Leitung: Dominik Hackner (künstlerisch)
Bianca Götz (organisatorisch)
Programm: für das Konzert:
- Carl Stamitz: Orchesterquartett F-Dur
- Johann Friedrich Fasch: Konzert D-Dur
- Yasuo Kuwahara: Novemberfest
- Dominik Hackner: Sketch Book
- Claudio Mandonico: Preludio e Fuga
- Dominik Hackner: Nachtständchen

außerdem:
- Manuel de Falla: Danza Espagnola
- Raimo Kangro: Modus op. 49 a für Klavier und ZO
- Marcel Wengler: Konstellationen

Konzert: am Sonntag, 06.04.03, 15:00 Uhr
in der Wallfahrtskirche Habsberg (Kreis Velburg)
Fahrtkosten: werden bei Nutzung der günstigsten Anreisemöglichkeit wie immer erstattet! (bitte unbedingt Fahrgemeinschaften eingehen)
Teilnahmegebühr: EURO 67,50  (Erwachsene)    /   EURO 42,-  (Schüler, Studenten) -
(wird bei der Tagung bar eingesammelt)

 

Ein Bericht über die 78. Arbeitstagung des BLZO:

Vom 04.-06. April 2003 verweilte das BLZO im Ausbildungs- und Tagungszentrum Hohenfels, im dem schon mehrfach eine Arbeitstagung abgehalten wurde.

Keine aber war je so kräfteraubend....

Nachdem der erste Probetag noch ganz gut über die Bühne ging, fing am nächsten Morgen schon unser Dirigent zu schwächeln an:

Was war los gewesen?

Hatte er zuvor zu wild dirigiert?

Oder bekam im das Essen nicht?
(Eigentlich war das Essen sehr gut und ausreichend, mal Schweinebraten mit Klößen, mal Nudelauflauf mit herrlicher Käsesosse...)

Doch... er stand nur noch als Skelett vor uns:

 

Am Nachmittag des zweiten Tages jedoch überschlugen sich die Ereignisse.
Nacheinander fielen auch die einzelnen Stimmen "vom Fleisch" (auch die Vegetarier!):

       
Sogar der Baß mußte sich am Instrument festhalten, um nicht in sich zusammenzufallen: Oder hat da

gar einer

 nachgeholfen

???:

Da mußte dann doch unser Dirigent Dominik (wieder zu Kräften gekommen) eingreifen. Er ermahnte die zu Skeletten mutierten Spieler angesicht des am nächsten Tag zu erwarteten Konzertes zu vorbildlicher Spiel-, Sitz- und Körperhaltung und siehe da:
Am dritten Tag waren alle SpielerInnen nicht nur wieder vollkommen genesen, sondern spielten auch besser als je zuvor. So konnten wir ohne Zeichen jeglicher Verletzungen oder Abmagerungen das Konzert antreten, das in der Wallfahrtskirche Habsbergs stattfinden sollte.

Gut genährt versuchten wir dann auch, die dortige Kälte in der Kirche vergessen zu machen (es hatte nur ca. 16 Grad) und mit "warmen" Gedanken die Finger laufen zu lassen. Die gut gefüllte Kirche bot allerdings eine sehr schöne Akustik, das Konzertprogramm mit Werken von C. Stamitz, J. F. Fasch, Y. Kuwahara, D. Hackner und C. Mandonico kam beim Publikum sehr gut an.

Die drei Dozenten Gertrud Weyhofen-Tröster (Mandoline), Bianca Götz (Mandoline) und Mirko Schrader (Gitarre) bereichterten das Konzertprogramm durch eine Sinfonia in D-Dur von Giovanni Battista Gervasio.
Gut aufeinander abgestimmt spielten die drei Musiker auf eine lockere und angenehme Weise, die das Zuhören zu einem Genuß werden ließ und dem Zupforchesterklang eine willkommene Abwechslung bot.

 

Viele begeisterte Zuhörer ließen es sich nicht nehmen, einzelne Spieler nach dem Konzert auf das Orchester, die Probenarbeit und die Instrumente anzusprechen und mit dem Kauf der einen oder anderen CD des BLZO ihrer Freude über das Konzert Ausdruck zu verleihen.